Wir über uns

Umweltschutz als kommunale Aufgabe

Saubere Gewässer, Entsorgungssicherheit für privates und gewerbliches Schmutzwasser, jährliche Investitionen in Millionenhöhe finanziert durch Fördermittel, Gebühren und Beiträge - so lässt sich die Tätigkeit des AZV Wipper-Schlenze, der im Einzugsgebiet der Flüsse Wipper (Mittellauf), Eine und Schlenze für die Abwasserentsorgung zuständig ist, kurzgefasst beschreiben.

Als Unternehmen der kommunalen Wasserwirtschaft nehmen wir eine wichtige Infrastrukturaufgabe wahr und sammeln, transportieren und reinigen das Abwasser von mehr als 44.000 Menschen sowie Gewerbe in unserem Einzugsgebiet. Dieses umfasst den nordöstlichen Teil des Landkreises Mansfeld-Südharz (Altlandkreis Hettstedt).

Unser Auftrag

Unser technischer Betriebsführer, die MIDEWA GmbH (www.midewa.de) betreibt in Hettstedt, Freist, Vatterode, Klostermansfeld und Biesenrode Kläranlagen, trägt gemeinsam mit uns die Verantwortung für den Betrieb und die Wartung der Ortsnetze der Gemeinden im Einzugsgebiet und beraten Hauseigentümer in Sachen Grundstücksentwässerung und Dichtheitsprüfung. Die Gebührenabrechnung und Beitragserhebung führen wir in eigener Regie am Standort Hettstedt durch. Außerdem übernehmen wir gemeinsam mit dem Betriebsführer Aufgaben im Bereich der dezentralen Abwasserbeseitigung. Die gute Wasserqualität der Flüsse und Gewässer in unserer Region ist auch ein Verdienst des AZV Wipper-Schlenze. Darauf sind wir stolz.

Unsere Verantwortung

Als öffentlich-rechtliches Unternehmen richten wir unser Handeln an betriebswirtschaftlichen Kriterien aus. Im Vordergrund stehen für uns die Qualität der Abwasserreinigung, der Umwelt- und Ressourcenschutz sowie der Dienstleistungsgedanke. Die Kosteneffizienz und der sorgsame Umgang mit den Fördermitteln, den Gebühren- und Beitragsgeldern spielen dabei stets eine zentrale Rolle.

Historie

Der Abwasserzweckverband Wipper-Schlenze entstand am 01.01.2013 durch Fusion der bisherigen Abwasserzweckverbände "Hettstedt und Umgebung" und "Mansfeld-Schlenze". Der Sitz des Zweckverbandes befindet sich in Hettstedt.

Die Hauptaufgabe des Abwasserzweckverbandes Wipper-Schlenze ist die zentrale und dezentrale Abwasserbeseitigung für insgesamt ca. 44.000 Einwohner.